Gefahren und Lästiges in Lissabon

Lissabon ist keine wirklich gefährliche Stadt und das schlimmste, was Ihnen hier passieren kann, sind entweder ein Sonnenbrand oder ein Kater von einer durchfeierten Nacht. Das häufigste Verbrechensdelikt ist der Diebstahl von Mietautos. Lassen Sie keine Wertgegenstände in Ihrem Auto (auch nicht im verschlossenen Kofferraum) oder in Ihrem Hotelzimmer. Benutzen Sie den Safe, den das Hotel anbietet.

Taschendiebe und der Handtaschendiebstahl sind das größte Problem, und diese Leute verstehen sich wirklich auf ihr Geschäft. Seien Sie auf der Hut, wenn Ihnen Personen zu nahe kommen und Sie streifen oder gar stoßen. Lassen Sie Handtaschen und Kameraausrüstungen keinen Augenblick unbewacht.

Vermeiden Sie dunkle, leere Straßen und Gassen oder Gegenden, wo Sie das Gefühl haben, dass Sie sich da nachts lieber nicht aufhalten sollten.
Wenn Sie das Opfer eines Diebstahls werden sollten, müssen Sie das bei der Polizei melden und einen Polizeibericht anfordern, wenn Sie den Diebstahl Ihrer Versicherung melden wollen. Falls Ihr Reisepass gestohlen wird oder verloren geht, müssen Sie Ihr Konsulat kontaktieren, damit Ihnen ein Ersatz ausgestellt werden kann. Gewalt gegenüber Touristen ist hier nicht an der Tagesordnung, aber auf jeden Fall kann Sie ein gesunder Menschenverstand in allen Situationen vor Ärger bewahren.
Banner

autos en

Please update your Flash Player to view content.


Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.