Die Geographie von Lissabon

Lissabon, Hauptstadt von Portugal, liegt am rechten Ufer des Flusses Tejo im Zentrum von Portugal. Portugal liegt im Südwesten von Europa und grenzt an Spanien im Norden und Osten während der Westen und Süden als Küste im Atlantischen Ozean endet. Lissabon ist die westlichste Stadt vom europäischen Festland und liegt ca. 300km von der Algarve und 400km von der Nordgrenze zu Spanien entfernt.

Lissabon umfaßt ein Gebiet von 84 km2, 53 Gemeinden und ca. 550.000 Einwohnern und hat somit die größte Einwohnerzahl vor der Stadt Porto. Das Einzugsgebiet „Grande Lisboa“ hat eine Bevölkerungsdichte von über 3 Mio Einwohnern, die auf 2.750 km2 verteilt leben.

Lissabon ist mit seinem Südteil über die Brücke “25. April“ (die 1966 eingeweiht wurde und Lissabon mit Almada verbindet) sowie über die Brücke “Vasco da Gama“ (eingeweiht in 1998 und verbindet Lissabon mit Alcochete und Montijo) verbunden. Im Norden befindet sich der Bezirk Leiria und im Nordosten und Osten Santarém. An den Süden grenzt der Atlantische Ozean und die Tejo-Mündung, die Lissabon im Osten abgrenzt und den Bezirk Setúbal teilt.

Der Fluss Tejo ist der Grösste der Iberischen Halbinsel und beginnt in Spanien auf 1.593 Metern Höhe in den Bergen von Albarracín und mündet in den Atlantischen Ozean in Lissabon nach einem Verlauf von über 1.000 Kilometern.

Von der Mündung des Tejos starteten die Portugiesen in Schiffen und Karavellen um die Welt zu entdecken.

Wegen seiner geografisch privilegierten Lage empfängt der Hafen von Lissabon jedes Jahr hunderte von Luxus-Kreuzfahrtschiffen. Die Stadt hat außerdem ein Naturschutzgebiet an der Tejo-Mündung, wo verschiedenste Vogelarten nisten.
Banner

autos en

Please update your Flash Player to view content.


Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.