Ponte Vasco de Gama

Die neueste Brücke von Lissabon, die Ponte Vasco da Gama, ermöglicht dem Nord-Süd-Verkehr die Umgehung der portugiesischen Hauptstadt als alternative Route zur Ponte 25 de Abril, wo es häufig Staus während des Berufsverkehrs gibt.

Diese scheinbar endlose Brücke ist eine von Kabeln gehaltene Brücke. Die Erbauer haben besondere Schritte unternommen, um eine örtliche Vogelzufluchtsstätte zu schützen und 300 Familien, die hier in Slums lebten, umzusiedeln.

Vasco da Gama ist mit einer Länge von 17,2 km, davon führen allein 10 km über den Tejo, die längste Brücke Europas. Sie wurde am 4. April 1998 eingeweiht. Sie liegt gleich neben dem Park der Nationen (früheres Gelände der Expo 98) und bekam ihren Namen aufgrund des Jahres des 500. Jahrestages der Entdeckung von Indien durch Vasco da Gama.

Die Brücke wurde so konzipiert, dass sie einem vier Mal stärkeren Erdbeben als das von 1755, das Lissabon zerstörte, Stand halten kann.
Banner

autos en

Please update your Flash Player to view content.


Wir verwenden Cookies in der Bereitstellung unserer Services. Durch die Benutzung unserer Services stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.